THW Freising
Technisches Hilfswerk, OV Freising

20.02.2017 - Ausleuchten für die Münchener Sicherheitskonferenz

Die Münchner Sicherheitskonferenz ist eine Großveranstaltung von Weltrang mit langer Tradition in München. Das THW Freising unterstützt die Organisatoren der Münchner Sicherheitskonferenz ebenso traditionell am Flughafen München logistisch und mit Licht.

Im Laufe der vergangenen fünf Jahrzehnte hat sich die Münchner Sicherheitskonferenz (MSC) zum zentralen globalen Forum für die Debatte sicherheitspolitischer Themen entwickelt. Jedes Jahr im Februar kommen über 450 hochrangige Entscheidungsträger aus aller Welt zusammen, um über aktuelle und zukünftige sicherheitspolitische Herausforderungen zu diskutieren. Dazu zählen Staats- und Regierungschefs, Minister, führende Persönlichkeiten aus internationalen und nichtstaatlichen Organisationen sowie hochrangige Vertreter aus Industrie, Medien, Forschung und der Gesellschaft. Nicht zu letzt die große Anzahl hochrangiger Gäste aus dem In- und Ausland stellen die Sicherheitsbehörden vor große Herausforderungen.

Das Technische Hilfswerk, Ortsverband Freising, unterstützt die Münchner Sicherheitskonferenz seit vielen Jahren am Flughafen München umfangreich mit Logistik. Neben dem Aufbau eines Unterkunftszeltes wurde insbesondere mit den mobilen Stromerzeugern des THW Freising die Stromversorgung eines Bereitstellungsraumes sichergestellt. Mit den drei Lichtmasten von Gerätekraftwagen, Gerätekraftwagen Beleuchtung, der Netzersatzanlage 24kVA sowie der Beleuchtungstraverse am Ladekran des MAN, wurde der Bereitstellungsraum vollständig ausgeleuchtet. Mit einem weiteren Lichtmast des Mehrzweckkraftwagens wurde der Kontroll- und Ausschleusungsbereich des Bereitstellungsraums in gleißende Helligkeit getaucht.

Ergänzend zu den fest eingebundenen Beleuchtungsgeräten und Stromerzeugern hielten die Freisinger THW-Einsatzkräfte zusätzliche Ausstattung in Reserve um auf Anforderung der Sicherheitsbehörden flexibel auf weitere bzw. veränderte Anforderungen reagieren zu können.

Insgesamt leuchtete das THW Freising mit eigenen Mitteln eine Fläche von rd. 15.000 m² aus, was der Fläche von mehr als drei Fußballfeldern entspricht. Dabei wurde im dunkelsten Bereich der ausgeleuchteten Fläche immer noch eine Lichtstärke von ~ 30 Lux erreicht. In einem Wohnzimmer geht man im Vergleich dazu von einer durchschnittlichen Helligkeit von rd. 50 Lux aus – wobei nur sehr wenige Wohnzimmer die vom THW ausgeleuchtete Fläche erreichen dürften.

Im Rahmen der Unterstützung der Münchner Sicherheitskonferenz konnte das THW Freising erneut seine eindrucksvollen Fähigkeiten im Bereich Ausleuchten und Campbau/Stromversorgung demonstrieren. Die Werkfeuerwehr des Flughafen Münchens, die auf Grund der guten Erfahrungen mit dem THW Freising damals den Kontakt zur Sicherheitskonferenz hergestellt hatte, greift bei entsprechenden Schadenslagen regelmäßig auf die Beleuchtungskapazität und die Bergungsausstattung des THW Freising zurück.

Valid XHTML 1.1